. .

Geschichte der "Kuhle"

Die Buchhandlung Lehmkuhl an der Leopoldstraße ist auch über Schwabing hinaus schon lange zum Begriff geworden. Man trifft sich beim Lehmkuhl, sagen die Stammkunden, und die Freunde des Hauses sprechen einfach von ihrer „Kuhle“. Merian nennt Lehmkuhl 2006 “Münchens renommierteste Buchhandlung”. 2013/2014 konnten wir uns mit der Auszeichnung "Buchhandlung des Jahres" schmücken.

1903 von Georg Steinicke gegründet, wurde die Buchhandlung 1913 von Fritz Lehmkuhl übernommen. Von 1934 bis 2005 war sie im Besitz der Familie Schumacher. Seit Herbst 2005 gehört sie den Verlegern Wofgang und Hans-Dieter Beck.

In den 20er Jahren veranstaltete Lehmkuhl Vorträge zu Literatur, Philosophie und Kunstgeschichte; nach dem Krieg kamen Kammermusiken, Puppenspiele und Märchenabende dazu. Seit den 60er Jahren finden regelmäßig Autorenlesungen statt, sowie verschiedene Veranstaltungen, die schon Tradition geworden sind: Kundenfeste, Fahrten zu den Büchermessen, Bücherflohmärkte u.a.

Viele Mitarbeiter haben im Laufe der Zeit das Gesicht der Buchhandlung geprägt. Auch heute wartet ein kompetentes Team von Buchhändlern darauf, Ihnen mit Empfehlungen und Recherche bei der Auswahl von Geschenken und bei der Abwicklung Ihrer Bestellungen zur Seite zu stehen.

Die "neue" Lehmkuhle nach dem Umbau im Sommer 2012 und Impressionen der Renovierungsarbeiten sehen Sie hier: Eine Galerie

Veranstaltungsvorschau

Hier finden Sie die Lesungsübersicht Herbst 2017 und das neue LehmCOOL Programm Herbst 2017.

 

Autorenlesung am Donnerstag,
den 26. Oktober, 20 Uhr:

Bachtyar Ali - Die Stadt der weißen Musiker, Unionsverlag

mehr >>>

 

Empfehlungsaktion

Münchner Verlegerinnen und Verleger empfehlen "fremd"
mehr >>>



Die Buchhandlung Lehmkuhl wurde in Heidelberg von Kulturstaatsministerin Monika Grütters mit dem Gütesiegel des Deutschen Buchhandlungspreises 2016 ausgezeichnet!
mehr >>>

 

Mit der Smartphone App direkt bei Lehmkuhl bestellen - mobil, einfach und bargeldlos!

mehr >>>

Auf Facebook