. .

Mathias Greffrath und Stephan Lessenich im Gespräch - RE: Das Kapital. Politische Ökonomie im 21. Jahrhundert

DISKUSSION

Dienstag,

23. Mai 2017

20:00 Uhr bei Lehmkuhl

Eintritt: 7,- €

 

>>> Kartenreservierung 

 

Mathias Greffrath
RE: Das Kapital – Politische Ökonomie im 21. Jahrhundert

Kunstmann Verlag

Globalisierung, Finanzcrash, Klima, Armutsrevolten, Wachstumsschwäche – die multiplen Krisen, die die westlichen Gesellschaften durchleben, nehmen kein Ende.

Ist der Kapitalismus am Ende? Diese Frage wird inzwischen sogar unter den Wirtschaftseliten diskutiert. Grund genug, das Marx´sche Kapital noch einmal zu lesen.
Die Phänomene unserer Gegenwart scheinen weit entfernt von der Welt, in der Karl Marx sein Buch vor 150 Jahren schrieb. Aber das Kapital erklärt nicht nur die Keimformen, aus denen diese Welt entstand, sondern identifiziert in der Dynamik der kapitalistischen Produktionsweise, die den Wohlstand der Welt in unvorstellbarer Weise gemehrt hat, zugleich die Mechanismen seiner Zerstörung und die Kräfte zu seiner Überwindung.
Gilt das noch im Zeitalter des Turbokapitalismus?

 

 

Mathias Greffrath  © Santiago Engelhardt

wurde 1945 geboren, hat Soziologie und Psychologie studiert, lebt in Berlin. Er war Redakteur beim Rundfunk, der Zeit und der Wochenpost. Seit 20 Jahren schreibt er als freier Autor Artikel und Hörspiele.

>>>Signierwunsch

 

Stephan Lessenich  © Götz Schleser,

1965 in Stuttgart geboren, lehrt am Institut für Soziologie der LMU München und ist Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Zuletzt erschien von ihm Neben uns die Sintflut. Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis

 

Nach oben!

 

Die Buchhandlung Lehmkuhl wurde in Heidelberg von Kulturstaatsministerin Monika Grütters mit dem Gütesiegel des Deutschen Buchhandlungspreises 2016 ausgezeichnet!
mehr >>>

 

Mit der Smartphone App direkt bei Lehmkuhl bestellen - mobil, einfach und bargeldlos!

mehr >>>

Auf Facebook